In unserem Beispiel zeigen wir eine Interaktion, die visuell zeigt und dann bestätigt, dass die Daten dieses Benutzers gelöscht wurden. Dies ist einfach eine Interpretation, wie Man die Bestätigung des Widerrufs auf klare und potenziell einnehmende Weise visualisieren kann. 2. Nutzen Sie unsere Opt-out-Funktion. Klicken Sie auf das folgende Auswahlfeld www.mpg.de/privacy-policy/data-collection-opt-out, um die Datenaufzeichnung zu beenden oder erneut zu aktivieren. Wenn das Auswahlfeld deaktiviert ist, speichert unser zentraler Server keine Daten über Sie. Wichtig: Für das Opt-out müssen wir ein spezielles Erkennungscookie in Ihrem Browser speichern. Wenn Sie es löschen oder einen anderen PC/Browser verwenden, müssen Sie die Datenaufzeichnung auf dieser Seite erneut widerrufen. Ein Beispiel könnte ein Wertvorschlag einer tiefen Personalisierung sein. Um dieses Ergebnis – eine zutiefst personalisierte Erfahrung – zu erreichen, kann eine Vielzahl von Datenattributen angefordert werden. Diese Daten können dann innerhalb derselben Anforderung gruppiert werden, wobei die Logik der Gruppierung durch das Ergebnis gesteuert wird, das Ihre Datenverarbeitung zu liefern verspricht. Unser bearbeitetes Beispiel geht davon aus, dass myBank eine klare rechtliche Rechtfertigung für ihre Datenverarbeitung definiert hat (um dieses Beispiel willen nennen wir es einfach Vertrag). Diese Begründung bezieht sich auf die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Kernfunktionalität der mobilen Banking-Anwendung, bei der sich der neue Kunde, in diesem Fall Jen, gerade angemeldet hat.

Es ist deutlich in ihren Vorab-AGB artikuliert. Sie haben ein Recht auf Zugang und Berichtigung (Korrektur) der Aufzeichnung Ihrer personenbezogenen Daten, die von der Luxoft Gruppe verwaltet werden, wenn sie unrichtig sind. Sie können die Luxoft-Gruppe auffordern, diese Daten zu löschen oder ihre Verarbeitung vorbehaltlich bestimmter Ausnahmen einzustellen. Sie können auch verlangen, dass die Luxoft-Gruppe Ihre Daten nicht mehr für Direktmarketingzwecke verwendet. Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzbehörde einzureichen, wenn Sie Bedenken haben, wie die Luxoft Group Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet. Wenn dies technisch möglich ist, wird die Luxoft-Gruppe Ihnen auf Ihren Wunsch Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen oder direkt an einen anderen Verantwortlichen übermitteln. Als Person, deren personenbezogene Daten im Rahmen der vorgenannten Dienste erhoben werden, haben Sie grundsätzlich folgende Rechte, soweit im Einzelfall keine gesetzlichen Ausnahmen gelten: Die Funktion Google reCaptcha wird genutzt, um eine unsachgemäße Nutzung des Formulars zu vermeiden. reCaptcha dient dazu, die Massenbedienung des Kontaktformulars zu verhindern, indem bildbasierte Fragen eingefügt werden, die nur ein Mensch beantworten kann. reCaptcha ist ein eingebettetes JavaScript, das eine Verbindung zu den Servern des Anbieters herstellt, wenn auf das Kontaktformular zugegriffen wird.

Der Anbieter erhält dabei zumindest Informationen, die Sie das Kontaktformular besucht haben, sowie möglicherweise andere Informationen, die Ihr Webbrowser und das von Ihnen verwendete Gerät offenlegen. Informationen zur Datenverarbeitung beim Anbieter erhalten Sie über eine Referenz auf dem Kontaktformular. 11.1 Der Auftragsverarbeiter darf die Übermittlung von Daten in Länder außerhalb der EU und/oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens nicht übertragen oder genehmigen. Werden im Rahmen dieses Abkommens verarbeitete personenbezogene Daten aus einem Land innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums in ein Land außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übertragen, so stellen die Vertragsparteien sicher, dass die personenbezogenen Daten angemessen geschützt sind. Um dies zu erreichen, stützen sich die Vertragsparteien, sofern nichts anderes vereinbart ist, auf von der EU genehmigte Standardvertragsklauseln für die Übermittlung personenbezogener Daten. “Niemand kümmert sich darum, was wir mit ihren Daten machen…” Beachten Sie, wie die gemeinsame Nutzung von einvernehmlichen Daten ihren Weg in die Gesamterfahrung schafft? Wir sind der Ansicht, dass Zustimmung (und eine bessere, personenzentrierte Datenaustauschpraxis im weiteren Sinne) ein wertvoller Teil der Erfahrung sein kann, die Menschen mit den Produkten und Dienstleistungen haben, die sie in ihr Leben einbringen möchten.